»Wenn man ernten will dann muss man säen« eine alte Weisheit, die wohl jeder von uns schon einmal gehört hat oder wie Khalil Gibran es im „Prophet“ unweit schöner formuliert:»Es heißt Samen mit Zärtlichkeit aussäen und die Ernte mit Freude einfahren, als ob diese Früchte eure Geliebten nährten«.

Die Saat und die Ernte bedarf einer Planung, die die eigenen Vorstellungen von der Ernte mit den Gegebenheiten der Natur in Einklang bringen muss. Behandeln wir sie gut, pflegen wir sie und lassen wir die Zuwendung zukommen, die sie braucht, dann wird die Ernte zufriedenstellend sein.

Genauso ist es mit unseren Träumen. Wir müssen sie pflegen, so manches Unkraut aus ihnen entfernen und sie nach einem Sturm wieder in die richtige Form bringen bzw. aufrichten. Wir müssen sie sorgsam pflegen und dürfen sie niemals aus den Augen verlieren denn dann werden sie eines Tages Früchte tragen und diese Früchte werden uns erfreuen, werden uns nähren und aus ihnen werden wir neue Samen züchten können, die unser Leben bereichern.