Ich weiß, die Philosophie ist ein großes und erhabenes Gebiet, an das ich nicht anzuschließen wage. Ihre Faszination liegt darin, dass sie immer und stets von Neuem versucht, auf die großen und kleinen Fragen der Menschheit eine Antwort zu finden und die Welt und das Dasein an sich zu ergründen. Dieser Faszination möchte ich mit meiner mir zu Verfügung stehenden Leidenschaft begegnen.

Wörtlich aus dem Altgriechischen übersetzt bedeutet Philosophie »Die Liebe zur Weisheit« oder um es mit den Worten Nietzsches auszudrücken: »Philosophie, wie ich sie verstanden und gelebt habe, ist das freiwillige Leben in Eis und Hochgebirge – das Aufsuchen alles Fremden und Fragwürdigen im Dasein, alles dessen, was durch die Moral bisher in Bann getan war.« Ein wenig theatralisch, wie Nietzsche halt eben sich auszudrücken pflegte, aber durchaus im Kern stimmig.

Ich werde versuchen, mich den großen Fragen im Kleinen anzunähern wie etwa der Frage nach dem Wesen der Freude, der Suche nach dem Sinn, der Meditation als tägliches Ritual, der Weisheit der Natur, der Sprache (Kommunikation) der Bäume, unserem Überfluss und dem Verlangen nach immer mehr, der Verschwendung von Lebensmitteln, dem Umgang mit Tieren generell und speziell in der Lebensmittelindustrie oder warum wir das Leben nicht zu Ernst nehmen sondern es einfach leben sollten.