Sainte Alvère ist unsere Heimatgemeinde. Dieser Markt (ganzjährig) ist sehr klein aber fein. Es gibt alles was man braucht – Biogemüse, Blumen, Käse, Regionale Fleisch-und Wurstwaren, Süßigkeiten, Tee/Kaffee, Wein, Konfitüren und einen Messerschleifer, der ganz nebenbei auch noch ein exzellenter Musiker ist … außerdem einen chocolatier aus Leidenschaft der zusätzlich hausgemachte Spezialitäten anbietet, zwei Restaurants mit Ausblick auf das Marktgeschehen, ein tabac mit Kaffeehaustischen, einer Bar und wie überall Tischen im Freien, zwei Bäckereien und … im Herbst und Winter ist Sainte Alvère das Zentrum des Trüffels. Bei Saisonbeginn ist sogar das frz. Fernsehen mit seinen Stationen da und es herrscht reges Treiben um diese begehrte Knolle, für die echte Kenner ein kleines Vermögen ausgeben.

Les Eyzies hat einen Wochenmarkt von April bis Oktober. Die Besonderheit ist, dass die Gemüsebauern, also die Produzenten, ihre biologischen Produkte direkt anbieten. Les Eyzies ist ja DAS prähistorische Zentrum Frankreichs in dem die ersten Überreste des Cro-Magnon-Menschen gefunden wurden. Die Stadt ist bezaubernd und ein wenig magisch. Neben den wundervollen Gebäuden gibt es ein Museum, Restaurants, Kaffees – mit einem Wort alles was das Herz begehrt.