… nein nicht was Sie jetzt gerade denken. Aber im Frühling gibt es so viele erste Male. Die ersten Schwalben sind hier und bei den Nachbarn gibt es noch richtige Schwalbennester im Stall, die fast alle schon besetzt sind. Es ist so schön, ihnen bei ihrem Flug zuzusehen und sie sind ja auch richtige Wetterboten. Der erste Bienenschwarm der mit seiner Königin eine Bleibe gesucht und gefunden hat. Wie eine große laute Wolke sind sie über uns hinweggeflogen und beim Nachbarn gelandet. Die ersten Kraniche, über die ich ja schon geschrieben habe. Die ersten Blüten und ja, auch der erste Sonnenbrand gehört dazu, den ich mir letzte Woche eingefangen habe. Und der Höhepunkt sind immer die ersten Wildblumen auf unserer Wiese hinter dem Haus.

Der erste Holunder von unserem Baum und der erste Holundersaft. Schon der Duft seiner Blüten regt zum Träumen an. Der erste Löwenzahnhonig von unserer Wiese, die ersten Schmetterlinge und die ersten Bienen. In einem alten Baum habe ich ein riesiges Hornissennest entdeckt. Diese sanften Riesen werden zu Unrecht gefürchtet, da sind Wespen viel gefährlicher. Und manchmal kommt die eine oder andere uns besuchen.

Das erste Sommergewitter, das vor ein paar Tagen mit lautem Krachen und dem ersehnten Regen über uns hinweggezogen ist und nur Gutes hinterlassen hat. Ich liebe Gewitter, sie besitzen ein Urkraft, die hör-, seh- und spürbar ist. Das laute Donnergrollen ist schon von Weitem wahrnehmbar und warnt die Menschen, sich in ihre Häuser zu begeben.

Der erste Ausflug in die Natur, den man auch in Quarantäne gut machen kann. Das erste Vogelgezwitscher am Morge, das erste Mal Essen im Freien. Die ersten Kräuter, die in den Salat und ins Essen kommen. Der erste Biospargel, von einem Bauern ganz in der Nähe, der ganz hervorragend schmeckt.

Der erste Haarschnitt, den ich meinem Mann verpasst habe und der gar nicht so schlecht war und meinen Mann dazu veranlasst hat, sich in Zukunft den Friseur zu sparen.

All diese ersten Male sind kleine Höhepunkte, die unser aller Leben bereichern und es erst spannend und schön machen.

A bientôt